Schlagwort-Archive: Brunoplatz

Brunoplatz – Arbeiten liegen im Zeitplan

Die Arbeiten zur Neugestaltung des Brunoplatzes in Karthaus liegen im Zeitplan. Vor einem Jahr, am Kirmesmontag 2017 wurden die Pläne den Karthäusern vorgestellt und deren Anregungen aufgenommen, im Februar starteten die Bauarbeiten und heute wurde mit den Asphaltarbeiten begonnen. Auch die Parkplatzflächen und die Gehwege sind bereits weitestgehend gepflastert.

Die Arbeiten am Brunoplatz gehen auf die Zielgerade. Bereits in wenigen Wochen kann der Platz für den Verkehr freigegeben werden.

Rückbau der Straßenverkehrsflächen, Neuordnung des ruhenden Verkehrs, Aufwertung des Straßenraumes, Verbesserung der fußläufigen Wegebeziehungen, Neugestaltung der Bushaltestelle und Steigerung der Aufenthaltsqualität – mit diesen Schlagworten lässt sich das Vorhaben „Neugestaltung des Brunoplatz“ umschreiben. Da die Arbeiten am Platz jetzt auf die Zielgerade einbiegen ist inzwischen auch sichtbar, wie der Platz nach seiner Neugestaltung aussehen wird. Die Parkplätze, deren Zahl sich nicht reduziert hat, sind neu angeordnet, die ehemals vier Zufahrten wurden auf zwei reduziert, was die Parkplatzsuche vereinfacht. Der Straßenraum wurde im Platzbereich auf eine Breite von ca. 5,50 Meter reduziert um die Geschwindigkeit des Verkehrs zu reduzieren, der Gehweg entlang der Klostermauer deutlich verbreitert und der gesamte Bereich einschließlich der Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut. Auch an Behindertenstellplätze, Fahrradständer und Ladestationen für E-PKW wurde gedacht.

Bereits in den kommenden Wochen werden die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Im Herbst erfolgt dann noch die Bepflanzung. Auch hier ist erfreulich festzustellen, dass der Platzbereich sich nach der Neugestaltung mit mehr Grün präsentiert als vorher.

Bauarbeiten am Brunoplatz haben begonnen

Bereits seit gut 18 Monaten dominieren Baumaschinen und Baumaterial das Bild auf dem Brunoplatz. Auch in den kommenden sechs Monaten werden Baumaschinen das Bild dort prägen.

Anders als bis dato wird der Brunoplatz aber nicht als Lager für die Baumaßnahme Straßenraumgestaltung und die Neuverlegung von Versorgungsleitungen genutzt, sondern im nächsten halben Jahr komplett neu gestaltet. In den vergangenen Tagen sind die Arbeiten mit dem Roden der Bäume und dem Rückbau der Möblierung (Fahrradständer, Sitzgelegenheiten, Bushaltestelle, …) gestartet. Im Zuge der Neugestaltung werden die Parkplätze neu geordnet und um Behindertenparkplätze und Ladestationen für die E-Mobilität ergänzt. Neue Bänke und ein neues Buswartehaus werden ebenfalls aufgebaut. Und auch die gefällten Bäume werden durch Neupflanzungen ersetzt.
Eine detaillierte Projektbeschreibung gibt es >hier<.

Arbeiten am Brunoplatz starten Mitte Februar

Ab Mitte Februar starten die Arbeiten zur Neugestaltung des Brunoplatz. Zur Abstimmung der notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen und weiterer Details fand am Donnerstag, 18. Januar die Einweisungsbesprechung statt. Neben verantwortlichen des Planungsbüros Paulus & Partner nahmen daran die an dieser Maßnahme beteiligten Firmen L. Elenz GmbH & Co. KG und Innogy SE sowie die Verbandsgemeindewerke, der Verbandsgemeindeverwaltung und das Quartiersmanagement teil.

Anfang Februar wird der Brunoplatz, der derzeit für Materialien und Bau-Container der Baustelleneinrichtung genutzt wird, komplett geräumt und für den ruhenden Verkehr gesperrt. Eine erneute Sperrung der Brunostraße für den Verkehr ist nicht notwendig, da Arbeiten, die den Straßenraum tangieren, bereits im Rahmen der Baumaßnahme der Straßenraumgestaltung ausgeführt wurden. Lediglich der Gehweg entlang des Platzes muss für die Arbeiten gesperrt werden. Die Fußgänger werden während der Bauzeit über die bereits fertiggestellten Querungshilfen auf die gegenüberliegende Straßenseite auf den Gehweg entlang der Klostermauer umgeleitet. Weiterhin wird die Geschwindigkeit in diesem Bereich der Brunostraße auf 30km/h reduziert. Geplant ist die Maßnahme im Sommer 2018 abzuschließen. Eine detaillierte Projektbeschreibung gibt es >hier<.
Die Arbeiten am Brunoplatz werden keine Auswirkungen auf die zeitgleich weitergehenden Arbeiten in der Trierer Straße haben, da hier unterschiedliche Bautrupps eingesetzt werden. Auch in der Trierer Straße liegen die Arbeiten derzeit im Zeitplan, so dass – vorbehaltlich der Witterungsverhältnisse oder sonstiger Ereignisse höherer Gewalt – davon auszugehen ist, dass auch hier die Arbeiten wie geplant bis Ende Sommer 2018 abgeschlossen werden können.

Arbeiten am Brunoplatz können 2018 beginnen

Der Brunoplatz ist durch seine Lage an der Brunostraße und vor der Klostermauer einer der zentralen Orte in Karthaus. Auf dem an den Platz angrenzenden Klosterareal mit dem ehemaligem Klostergebäude, welches heute als Kultur- und Bürgerzentrum dient, der Kita St. Johann, der Grundschule St. Johann und dem Seniorenzentrum des DRK sind viele, für Karthaus wichtige soziale Funktionen angesiedelt. Auch die nahe gelegene Tankstelle, die von vielen als Nahversorger genutzt wird, das Jobcenter und die Sparkasse, die direkt an den Brunoplatz angrenzen machen den Brunoplatz und sein Umfeld zu einem der Dreh- und Angelpunkte des Lebens in Karthaus.

Zur strukturellen Verbesserung in dem Bereich und zur Erhöhung der sozialen und wirtschaftlichen Funktionen wurden im Vorfeld der Planung mehrere Zielsetzungen formuliert. Dazu zählen u.a. der Rückbau der Straßenverkehrsflächen, die Neuordnung des ruhenden Verkehrs und die Aufwertung des Straßenraumes. Eine detaillierte Projektbeschreibung gibt es >hier<.

Seitdem im April 2016 ein Büro mit den Planungen beauftragt wurde, gab es u.a. auch eine öffentliche Informationsveranstaltung am Rande der Karthäuser Kirmes, die Präsentation der Planungen im Rahmen von öffentlichen Sitzungen des Stadtrates und des Bauausschusses und anlässlich des Stadtteilfestes.

Nachdem der Stadtrat In seiner Sitzung am 12. Dezember beschlossen hat den Auftrag zur Umsetzung der Maßnahme zu erteilen, können bei entsprechender Witterung die Arbeiten im Februar 2018 starten. Geplant ist die Maßnahme im Sommer 2018 abzuschließen. Um für die Baumaßnahme eine (erneute) Sperrung der Brunostraße für den Verkehr zu vermeiden, wurden die Arbeiten, die den Straßenraum tangieren bereits im Rahmen der Baumaßnahme der Straßenraumgestaltung der Brunostraße ausgeführt.

Karthäuser nutzen die Möglichkeit sich zu informieren!

Etwa 80 Bürgerinnen und Bürger nutzen im Rahmen der Karthäuser Kirmes bei bestem Wetter die Gelegenheit, sich über das Programm Soziale Stadt Konz-Karthaus und die verschiedenen Projekte und Maßnahmen zu informieren.
Ab 15 Uhr war der Quartiersmanager Dominik Schnith mit einem blauen Infozelt direkt neben der Bühne präsent, diskutierte angeregt mit den Karthäusern und ging auf viele Fragen ein. Über die Ergebnisse der schon abgeschlossenen Projekte wurde dabei ebenso gesprochen wie über Projekte, die in der Vorbereitung oder gerade in der Umsetzung sind. Einige Bürgerinnen und Bürger nutzten auch die Gelegenheit neue Anliegen vorzubringen.
Um 18 Uhr wurden dann die Pläne zur Neugestaltung des Brunoplatzes vorgestellt. Dazu hatten sich knapp 50 Interessierte eingefunden und ließen sich von Planer Andreas Heinke vom Büro Paulus&Partner die Pläne erläutern. Weiterlesen

Neuer Briefkastenstandort steht fest

Hier wird in den kommenden Tagen der neue Briefkasten aufgestellt werden.

In der Brunostraße zwischen den beiden Einfahrt zum DRK Altenzentrum, bei der späteren Bushaltestelle und direkt gegenüber der Tankstelle wird als Ersatz für den im Mai abgebauten Briefkasten in den kommenden Tagen wieder ein Briefkasten aufgestellt werden.
Nachdem seit dem unangekündigten Abbau des Briefkastens am Brunoplatz viele Karthäuserinnen und Karthäuser ihrem Ärger im Stadtteilbüro Luft machten, konnte jetzt durch den Quartiersmanager Dominik Schnith erreicht werden, dass wieder ein Briefkasten in Karthaus aufgestellt wird. Der neue Standort liegt im bereits fertiggestellten Bereich der Baumaßnahmen und ist somit auch während der weiteren Baumaßnahmen in der Brunostraße und am Brunoplatz erreichbar.

Infoveranstaltung zur Neugestaltung des Brunoplatzes

Am Montag, den 26. Juni um 18 Uhr lädt der Quartiersmanager Dominik Schnith alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zur Neugestaltung des Brunoplatzes ein. Diese findet am/ im Kloster Karthaus statt. Nach der Präsentation der Entwürfe durch das Planungsbüro Paulus&Partner gibt es die Möglichkeit zur Diskussion über die Planungen.
Bereits ab 15 Uhr besteht an dem Tag die Möglichkeit sich am Infostand des Stadtteilbüros auf dem Kirmesplatz am Kloster über die Projekte und Maßnahmen der Sozialen Stadt zu informieren und zum Gespräch mit dem Quartiersmanager.
Nutzen Sie die Gelegenheit sich zu informieren und bringen Sie sich aktiv in die Entwicklung von Karthaus ein!