Tag Archives: Begegnung

Krabbelgruppe lädt zum Mitmachen ein

Nach einer durch Corona bedingten Zwangspause treffen sich seit 16 Monaten wieder Eltern mit ihrem Nachwuchs wöchentlich zu einer Krabbelgruppe in Karthaus. Die von den Eltern selbst organisierte Gruppe versteht sich als ein niederschwelliger Ort zum Treffen und Erfahrungsaustausch.

Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag von 9:45 bis 11 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Karthäuser Straße 155 in Karthaus. Gemeinsam wird gespielt, gesungen, gebastelt und sich ausgetauscht. Gerade für Eltern, deren Kinder noch keine Kindertagesstätte besuchen, ist das Treffen eine ideale Möglichkeit ihrem Kind das Zusammensein mit anderen Kindern zu ermöglichen. Gleichzeitig erfüllen die Treffen auch die Funktion einer Plattform zum Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern. Gerade Familien die neu in Karthaus sind, können hier einfach und unkompliziert Kontakt zu anderen Familien finden. Schon vielen Neukarthäusern wurde das Ankommen in Konz und im Stadtteil Karthaus so merklich erleichtert.

Eltern (Mamas und Papas) mit ihren Kleinkindern bis zu einem Alter von drei Jahren sind immer herzlich willkommen und sich eingeladen sich einzubringen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen! Jede/r ist dazu herzlich eingeladen, egal welcher Nationalität, Konfession oder Religion. Bei Interesse bitte bei Isabelle Hamacher unter Isabelle.Hamacher@ekir.de oder bei Dominik Schnith im Stadtteilbüro (Mail: d.schnith@junetko.de; Telefon: 06501 945 82 52) melden.

Evangelische Kirche lädt zum Kindergottesdienst

Am kommenden Sonntag, 22. Januar findet um 10 Uhr wieder ein Kindergottesdienst im evangelischen Gemeindehaus, Karthäuser Straße 155 neben der evangelischen Kirche statt.
Parallel zum Gottesdienst der Erwachsenen treffen sich die Kinder im abgetrennten Teil des Gemeindesaals, hören eine spannende Bibelgeschichte und basteln oder malen. Im Anschluss gibt es für Klein und Groß frischgebackene Waffeln mit Saft, Tee oder Kaffee.

Adventsfenster stimmen auf Weihnachten ein

Seit Donnerstagabend, den 15. Dezember leuchtet endlich wieder das Adventsfenster im Stadtteilbüro. Bereit seit vielen Jahren gibt es in Karthaus die schöne Tradition des “lebendigen Adventskalenders”, an dem sich auch das Stadtteilbüro beteiligt. Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause fand in diesem Jahr auch wieder ein gemütliches Beisammensein bei warmen Getränken und Gebäck statt.

Gut ein Dutzend große und kleine Karthäuser hatten sich um 18:30 Uhr vor dem Stadtteilbüro versammelt und trotzten den eisigen Temperaturen. Im Rahmen einer kleinen Feier, die von Quartiersmanager Dominik Schnith und der GemeindeschwesterPlus Angela Veneziano, die seit einigen Wochen ebenfalls im Stadtteilbüro eine Anlaufstelle hat, organisiert wurde, wurde eine Geschichte, die zum weihnachtlich dekorierten Fenster passte, vorgetragen. Anschließend gab es für alle im (warmen) Stadtteilbüro Kinderpunsch, Glühwein und Plätzchen.

Das Adventsfenster im Stadtteilbüro bleibt noch bis Anfang Januar dekoriert und erleuchtet jeden Abend. Bis Weihnachten werden zu den bisher geöffneten neun Fenstern noch weitere Adventsfenster dazu kommen und auch alle bisherigen Adventsfenster leuchten allabendlich. Zur Übersicht des Lebendigen Adventskalenders in Karthaus 2022 geht es >hier<.

Einladung zum Adventsfenster am Stadtteilbüro

Am Donnerstag, 15. Dezember wird um 18:30 Uhr das Adventsfenster im Stadtteilbüro in der Karthäuser Straße 64 geöffnet. Alle Karthäuser sind herzlich eingeladen dabei zu sein und ein gutes Wort/einen guten Gedanken mit nach Hause zu nehmen.

Mit diesem “lebendigen Adventskalender”, der inzwischen zum siebten Mal von Tamara Müller organisiert wird und an dem sich in diesem Jahr 15 Familien, Gruppierungen und Institutionen beteiligen, bereitet sich der Stadtteil Karthaus gemeinsam auf Weihnachten vor und erlebt im Alltagsstress die Adventszeit ganz bewusst – Jung und Alt treffen sich, um zur Ruhe zu kommen, einem Wort zu lauschen, ins Gespräch zu kommen.

Eine Auflistung aller Adventsfenster in Karthaus im Jahr 2022 gibt es >hier<

Lebendiger Adventskalender in Karthaus

In diesem Jahr haben sich 15 Familien, Gruppierungen und Institutionen – so viele wie noch nie – gefunden, die in Karthaus einen „lebendigen Adventskalender“ entstehen lassen.
Der Sinn, der hinter dieser Aktion steht:
Der Ortsteil Karthaus bereitet sich gemeinsam auf Weihnachten vor und erlebt im Alltagsstress die Adventszeit ganz bewusst – Jung und Alt treffen sich, um zur Ruhe zu kommen, einem Wort zu lauschen, ins Gespräch zu kommen.
Herzliche Einladung an alle, an den aufgeführten Tagen bei der Öffnung des Adventsfensters dabei zu sein und ein gutes Wort/einen guten Gedanken mit nach Hause zu nehmen.

Donnerstag, 1. Dezember: Römerstraße 80
Freitag, 2. Dezember: Seiteneingang Kirche St. Johann (Messdiener)
Mittwoch, 7. Dezember: Moselstraße (Bamberg Bestattungen)
Donnerstag, 8. Dezember: Brunostraße 27 (DRK Seniorenzentrum im Klosterpark)
Freitag, 9. Dezember: Römerstraße 173 (Kolpingheim)
Montag, 12. Dezember: Karthäuser Straße 151 (Evangelische Kirchengemeinde)
Dienstag, 13. Dezember: Brunostraße 25a (DRK ServiceWohnen (neu))
Mittwoch, 14. Dezember: Römerstraße 101
Donnerstag, 15. Dezember: Karthäuser Straße 64 (Stadtteilbüro)
Freitag, 16. Dezember: Albanstraße 8c (Mensa zwischen Kita und Grundschule)
Montag, 19. Dezember: Brunostraße 24
Dienstag, 20. Dezember: Johannisstraße 18
Mittwoch, 21. Dezember: Merzlicher Straße 20
Donnerstag, 22. Dezember: Brunostraße 14
Freitag, 23. Dezember: Irminenstraße 10

Treffpunkt ist immer um 18:30 Uhr am angegebenen Ort. Die Treffen finden vor den Häusern unter freiem Himmel und bei jedem Wetter statt. Bitte eine eigene Tasse mitbringen!

Heiligabend bei der Kolpingsfamilie Karthaus

Die Kolpingsfamilie freut sich, nach 2 Jahren Pause, zum Heiligen Abend der offenen Tür wieder Gäste zu empfangen. Zum 32. Mal öffnet die Kolpingsfamilie Konz-Karthaus an Heiligabend ihr Haus in der Römerstr. 173 für alle Menschen aus der Verbandsgemeinde Konz, die diesen Tag nicht alleine, sondern in Gesellschaft verbringen möchten.

Ab 16:00 Uhr bewirtet die Kolpingsfamilie ihre Gäste mit Kaffee und Kuchen. Zur Unterhaltung tragen viele freiwillige Helfer bei. Gegen Abend wird ein festliches Menü gereicht. Essen und Getränke sind dank großzügiger Spenden kostenlos. Verabschiedet werden die Gäste gegen 20:00 Uhr mit einer Weihnachtstüte. Alle interessierten Mitmenschen sind herzlich eingeladen, diesen Nachmittag gemeinsam mit der Kolpingsfamilie im Kolpingheim zu verbringen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 01 76 – 2 99 786 01. Wer die Veranstaltung mit einer Spende unterstützen will kann dies gerne tun. Die Bankverbindung lautet: IBAN: DE25 5856 0103 0001 2032 21; Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

Karthäuser feiern St. Martin

St. Martin ritt am 11. November (Martinstag) wieder mit seinem Pferd durch Karthaus und ihm folgten mehrere Hundert große und kleine, alte und junge Karthäuser. Nach zwei Jahren, in denen der Martinsumzug und die Martinsfeier durch die Corona-Pandemie in reduzierter Form stattfinden mussten, war in diesem Jahr wieder alles wie vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie.

Zur Einstimmung auf den Martinsumzug gab es für alle Kinder, Familien und Interessierten vor dem Martinsumzug wieder eine Martinsfeier in der evangelischen Kirche, bei der gemeinsam gesungen und die Martinsgeschichte vorgetragen wurde. Anschließend setzte sich der Martinsumzug, angeführt von St. Martin auf seinem Pferd und begleitet von der Feuerwehr der Stadt Konz und vom Musikverein Concordia Konz, in Bewegung. Mit Fackeln und bunten Laternen schlängelte sich der Zug durch Karthaus zum Klosterpark, wo das Martinsfeuer abgebrannt und die Martinsbrezeln ausgegeben wurden. Bei Glühwein, warmem Apfelsaft, kalten Getränken und Flammkuchen klang der Abend aus.
Danke an dieser Stelle an das DRK-Seniorenzentrum, die evangelische Kirchengemeinde, die Feuerwehr, die Kolpingsfamilie, den Musikverein und an alle, die durch ihren Einsatz zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

Zur >Fotogalerie<