Tag Archives: Feiern

Gemeinsam feiern – Stadtteilfest am 22. Mai

In wenigen Tagen ist es so weit – in Karthaus findet die dritte Auflage des Stadtteilfestes statt. Mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, Info- und Verkaufsständen präsentieren sich über 30 Einrichtungen, Gruppen, Initiativen und Vereine und zeigen wie bunt und vielfältig Karthaus ist und was der Stadtteil alles zu bieten hat.

Nach einem Familiengottesdienst, der um 11 Uhr auf dem Platz stattfindet und der von der Kita Arche Noah und dem Posaunenchor mitgestaltet wird, folgt um 12 Uhr die offizielle Festeröffnung und die Einweihung des neuen Platzes durch Bürgermeister Joachim Weber. Im Anschluss startet das Bühnenprogramm mit Tanz-, Musik-, Gesangs- und Theaterbeiträgen, bei dem sich u.a. der Musikverein Concordia Konz, der Saar-Mosel-Frauenchor, der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde, die Showtanzgruppe Rainbow, der Chor “Zwischentöne”, die Theaterprojektgruppe und der Gospelchor “Happy Voices” präsentieren. Auch die Kindertagesstätte Lorenz Kellner, die Kita St. Johann und die Grundschule St. Johann gestalten das Bühnenprogramm mit.

Im Rahmen von Infoständen präsentieren sich die Feuerwehr, die Malteser, der Pflegestützpunkt, die Lebenshilfe, die Caritas, der DRK Landesverband mit dem Seniorenzentrum, die Migrationsberatung des Diakonischen Werks, die Foodsharing Gruppe, der Förderkreis der Grundschule St. Johann und das junetko mit der Sozialen Arbeit an der Grundschule St. Johann.

Für das leibliche Wohl sorgen die Kolpingsfamilie Karthaus, die Karthäuser Sportfischer und die Fördervereine der Kitas Arche Noah, Lorenz Kellner und St. Johann.

Spiel- und Bastelangebote für Kinder bieten die Messdiener St. Johann, die Kitas Arche Noah, Lorenz Kellner und St. Johann und die Konfigruppe.

Ebenfalls zum Rahmenprogramm gehört die Fotoausstellung „Karthäuser Ansichten“ mit alten und neuen Ansichten von Karthaus, die in der evangelischen Kirche gezeigt wird und der Karthäuser Kinderflohmarkt (vorherige Anmeldung im Stadtteilbüro erforderlich).

Damit auch Menschen die nicht mehr ausreichend mobil sind das Fest besuchen können, bieten die Malteser einen Fahrdienst an. Anmeldungen bitte bis spätestens zum 20. Mai bei Hermann Hurth (Telefon: 0170 2782677).

Karthäuser feiern am 22. Mai Stadtteilfest

Nach einer vierjährigen, Corona bedingten Zwangspause steht die dritte Auflage des Stadtteilfestes an. Am Sonntag, 22. Mai zeigen die Karthäuser auf dem neuen Platz an der evangelischen Kirche wieder wie bunt und vielfältig ihr Stadtteil ist und was er alles zu bieten hat.

Los geht es um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst auf dem Platz. Es folgt die offizielle Festeröffnung und die Einweihung des neuen Platzes durch Bürgermeister Joachim Weber. Der Platz wurde durch die Stadt Konz der mit finanzieller Unterstützung durch Bund und Land im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt (ehemals Soziale Stadt) Konz-Karthaus“ angelegt. Im Anschluss startet das Bühnenprogramm mit Tanz-, Musik-, Gesangs- und Theaterbeiträgen, bei dem sich neben vielen Vereinen auch die Kitas und Grundschulen einbringen.

Den ganzen Tag über sorgen Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil für das leibliche Wohl. Es gibt verschiedene Informationsstände von Diensten und Vereinen aus Karthaus und eine Theateraufführung, Bastelangebote, Hüpfburg und Rollenbahn für die Kinder.

Im Rahmen des Stadtteilfestes wird auch die Fotoausstellung „Karthäuser Ansichten“ mit alten und neuen Ansichten von Karthaus in der evangelischen Kirche gezeigt.

Erstmalig wird in diesem Jahr auch ein Kinderflohmarkt organisiert, bei dem Kinder ihr Taschengeld aufbessern können und ihre aussortierten Spielsachen zum Verkauf anbieten können. Mitmachen können alle Kinder aus Karthaus. Eine vorherige Anmeldung im Stadtteilbüro (Telefon: 06501 945 82 52) ist erforderlich.

Etwa 30 Gruppen, Initiativen und Vereine beteiligen sich insgesamt an der diesjährigen Auflage, die gemeinsam vom Quartiersmanagement und der evangelischen Kirchengemeinde organisiert wird. Für Menschen, die nicht mehr ausreichend mobil sind, aber gerne das Fest besuchen möchten, bieten die Malteser einen Fahrdienst an. Anmeldungen bitte bis spätestens zum 20. Mai bei Hermann Hurth (Telefon: 0170 2782677).

Kolpingsfamilie startet mit neuen Aktivitäten in den Frühling

Die Kolpingsfamilie Konz-Karthaus 1918 e.V. ist seit vielen Jahrzehnten aktiv und bietet durch verschiedene Angebote und Aktivitäten Gelegenheiten für Begegnung, Austausch und eine Freizeitgestaltung in Gemeinschaft.

Nachdem die Aktivitäten in den Wintermonaten Corona bedingt reduziert werden mussten, startet die Kolpingsfamilie mit neuen Aktivitäten in den Frühling. Folgende Aktivitäten, zu denen ALLE Interessierten herzlich eingeladen sind, sind im April geplant:

Spieleabend
Ab dem 1. April findet an jedem ersten Freitag im Monat, im Rahmen des offenen Treffs, um 20:00 Uhr im Kolpingheim in der Römerstr. 173 ein Spieleabend statt. Wer möchte kann auch gerne eigene Gesellschaftsspiele mitbringen.

Sonntagswanderung
Am Sonntag den 10. April findet die 1. Wanderung für jedermann statt. Um 12:00 Uhr ist Treffpunkt am Kolpingheim in Konz, Römerstr. 173. In Fahrgemeinschaften geht es zum Startpunkt der Traumschleife „Frau Holle“. Auf 8 km Länge mit 270 Höhenmetern führt die Wanderung entlang des Lauschbaches und dem Wadrill durch die abwechslungsreiche Landschaft des Schwarzwälder Hochwaldes.

Maibaumfest
Am 30. April wird der Karthäuser Maibaum am Kolpingheim aufgestellt. Gefeiert wird traditionell mit Schwenkbraten, Würstchen, Maibowle und Fassbier. Willkommen sind ALLE, Nachbarn, Freunde und Bekannte. Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis zum 22. April bei Josef Schneider (Tel: 06501 5946), Alibert Schmitt (Tel: 0176 29978601) oder kolping-konz-karthaus@gmx.de gebeten.

Bei den Aktivitäten gelten die jeweils gültigen Coronaregeln.

Stadtteilfest 2022 – Die Planungen sind gestartet

Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Auflagen des Stadtteilfestes in Karthaus und einer Corona bedingten Zwangspause ist für 2022 eine Neuauflage geplant. Am Sonntag, 22. Mai wird wieder in der Karthäuser Straße an der Neuen Mitte, rund um die evangelische Kirche, gefeiert. Diesen Termin sollten sich daher schon heute alle im Kalender frei halten.

Interessierte Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die bei dem Fest dabei sein wollen, können sich ab sofort im Stadtteilbüro bei Quartiersmanager Dominik Schnith melden. Egal ob beim Bühnenprogramm, mit Infoständen oder Angeboten rund um Essen und Trinken – machen Sie mit und seien Sie dabei, wenn die Karthäuser zeigen wie bunt und vielfältig ihr Stadtteil ist.

Auch 2022 keine Kirmes in Karthaus

Die Arbeitsgemeinschaft Karthäuser Kirmes (ARGE) hat es sich seit Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht die traditionelle Karthäuser Kirmes in der Klosteranlage zu veranstalten. Nachdem die Kirmes bereits in den Jahren 2020 und 2021 wegen der Corona Pandemie ausfallen musste hat die ARGE in ihrer jüngsten Sitzung schweren Herzens den Beschluss gefasst auch 2022 keine Kirmes zu veranstalten.

Die Vereine der ARGE (Karthäuser Sportfischer, die Kolpingsfamilie Karthaus, der Musikverein Concordia Konz und die Showtanzgruppe Rainbow) sind für die Organisation und Durchführung der Kirmes verantwortlich, gestalten das Programm, übernehmen den Auf- und Abbau sowie die Standdienste und tragen auch das finanzielle Risiko für die Veranstaltung. Dank der Unterstützung durch die Stadt Konz sowie einer Vielzahl an Gönnern und Sponsoren und nicht zuletzt dem persönlichen Einsatz der Vereinsmitglieder konnte die Kirmes bis zur Corona bedingten Unterbrechung vor zwei Jahren jährlich im Juni anlässlich des Johannistages durchgeführt werden.

In einer Sitzung der ARGE Ende Februar haben die beteiligten Vereine sich schweren Herzens mehrheitlich dafür ausgesprochen die traditionelle und über Karthaus hinaus bekannte Veranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen. Gründe dafür sind neben der weiterhin bestehenden Unsicherheit bezüglich von Veranstaltungen im Hinblick auf die Corona Situation, dem (Corona bedingten) Wegfall von Sponsoren vor allem die prekäre Personaldecke der Vereine im Hinblick auf Helfer für die Planung, den Auf- und Abbau sowie für die Standdienste.

Die beteiligten Vereine wollen im Herbst beraten wie das Format und Konzept der Veranstaltung für die Zukunft so abgeändert werden kann, dass im Jahr 2023 die Durchführung der Karthäuser Kirmes wieder möglich ist.

Interessierte Menschen und Vereine, die sich zukünftig bei der Organisation und Durchführung der Kirmes engagieren möchten, sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Für Rückfragen stehen die beteiligten Vereine oder der Quartiersmanager Dominik Schnith gerne zur Verfügung.

Auch 2021 kein “Heiligabend der offenen Tür”

Auch in diesem Jahr kann der traditionelle “Heiligabend der offenen Tür” im Kolpingheim leider nicht stattfinden. Aufgrund der unsicheren Corona Lage hat der Vorstand der Kolpingsfamilie schweren Herzens beschlossen die Veranstaltung wie auch schon im Vorjahr abzusagen.

Auch wenn das Kolpingheim nicht wie in den mehr als 30 Jahren vor der Corona-Pandemie unter dem Motto “gemeinsam statt einsam” für Menschen aus der Verbandsgemeinde Konz, die diesen Tag nicht alleine, sondern in Gesellschaft verbringen möchten, seine Türen öffnet, vergisst die Kolpingsfamilie die Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen nicht und lässt den Stammgästen der Vorjahre eine kleine Weihnachtsüberraschung zukommen.

Die Kolpingsfamilie wünscht allen Gästen und Helfern, die die Veranstaltung in den vergangenen Jahrzehnten besucht und unterstützt haben, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, Gesundheit, Kraft und Zuversicht und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen im Kolpingheim.

Lebendiger Adventskalender in Karthaus

In wenigen Wochen startet die Adventszeit – die zweite in Folge im Zeichen der Corona-Pandemie. Umso erfreulicher, dass sich auch in diesem Jahr wieder Familien, Gruppierungen und Institutionen gefunden haben, die in Karthaus einen „lebendigen Adventskalender“ entstehen lassen und so etwas Licht und Zuversicht in diese Zeit bringen. An elf Abenden im Advent erleuchtet, jeweils pünktlich um 18:30 Uhr, ein neues Fenster und lädt zum schauen und zuhören ein.

Die Idee der Initiatorin ist es, dass sich die Karthäuser gemeinsam auf Weihnachten vorbereiten und im Alltagsstress die Adventszeit ganz bewusst erleben – Jung und Alt treffen sich, um zur Ruhe zu kommen, einem Wort zu lauschen, ins Gespräch zu kommen.

Es wird gebeten auf die eigene Gesundheit und die der anderen Teilnehmenden zu achten und die gültigen Corona-Regeln (Abstands- und Maskenpflicht) einzuhalten. Falls es die Corona-Lage erlaubt, wird an einigen der Fenster ein kleiner Umtrunk angeboten. Hierfür bitte eine eigenen Tasse mitbringen.

Herzliche Einladung an alle, an den aufgeführten Tagen bei der Öffnung des Adventsfensters dabei zu sein und ein gutes Wort/einen guten Gedanken mit nach Hause zu nehmen.

Montag, 1. Dezember: Römerstraße 80
Freitag, 3. Dezember: DRK Seniorenzentrum (Neubau) – Brunostraße 27
Dienstag, 7. Dezember: Hubertusstraße 1
Mittwoch, 8. Dezember: Kolpingheim – Römerstraße 173
Donnerstag, 9. Dezember: Stadtteilbüro – Karthäuser Straße 64
Freitag, 10. Dezember: Merzlicher Straße 20
Montag, 13. Dezember: Römerstraße 18
Dienstag, 14. Dezember: Brunostraße 24
Mittwoch, 15. Dezember: Evangelische Kirche – Karthäuser Straße 151
Donnerstag, 16. Dezember: DRK ServiceWohnen – Brunostraße 25
Freitag, 17. Dezember: Mensa zwischen Kita und Grundschule – Albanstraße 8c
Dienstag, 21. Dezember: Irminenstraße 10