Schlagwort-Archive: Give Box

Frühjahrsputz in und um die GiveBox

Das Dream Team bei der Arbeit an der GiveBox.

Das Dream Team bei der Arbeit an der GiveBox.

Am Gründonnerstag, dem 17. April traf sich das Dream Team Karthaus um die GiveBox Karthaus ein wenig zu renovieren, aufzuräumen und die Pflanzsteine um die Box mit neuen Blumen zu bepflanzen.

Einen ganzen Nachmittag lang werkelte die Gruppe an, in und um die Box. Die Blumen um die Box, die den Winter nicht überlebt haben wurden durch neue ersetzt. Teile des Anstrichs wurden erneuert, Regalböden ergänzte und die Box „entmistete“ . An dieser Stelle sein nochmal darauf hingewiesen, dass Dinge die in die Box eingestellt werden, die aber keinen neuen Besitzer finden durch den Einstellenden wieder abgeholt werden sollte. Nur so ist sicher gestellt, dass in der Box immer wieder Platz für neue Dinge ist und keine „Ladenhüter“ in der Box stehen bleiben. Jetzt strahlt die Box wieder in neuem Glanz und wartet darauf genutzt und (neu) entdeckt zu werden.

Die GiveBox erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Die GiveBox erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Die GiveBox wurde durch das Dream Team Karthaus vor zehn Monaten im Juni 2013 im Rahmen der 72 Stunden Aktion gebaut.
Für Fragen oder Anregungen rund um die Box oder das Dream Team stehen Julia Daut im Gemeindebüro der evangelischen Kirche und Dominik Schnith im Stadtteilbüro zur Verfügung.
Wir freuen uns auch über Besuch auf unserer Facebookseite “GiveBox Karthaus” und natürlich über viele Nutzer und Besucher unserer GiveBox, direkt neben der evangelischen Kirche.

Give Box Karthaus

Foto2Die GiveBox Karthaus wurde von Jugendlichen im Rahmen der 72 Stunden Aktion gebaut. Sie steht neben der evangelischen Kirche hinter der alten Schule, Karthäuser Straße 157.
Die GiveBox ist eine Art Tauschbox, in der Dinge die man selbst nicht mehr benötigt eingestellt werden können und von Anderen, die für diese Dinge noch eine Verwendung haben mitgenommen werden können. In der GiveBox liegt auch ein Buch, in dem die Nutzer sich für die eingestellten Dinge bedanken oder Nachrichten hinterlassen können. Die GiveBox ist für jedermann zugänglich und darf und soll von allen Menschen genutzt werden!

Für Fragen oder Anregungen zur GiveBox stehen Julia Daut im Gemeindebüro der evangelischen Kirche und Dominik Schnith im Stadtteilbüro zur Verfügung. Wir freuen uns auch über Besuch auf unserer Facebookseite „GiveBox Karthaus“.

Damit unsere GiveBox nicht zur Müllhalde wird bitte folgende Hinweise beachten:
1. Nur etwas in die Box stellen, wenn auch Platz ist!
2. Nur schöne Einzelteile in die Box stellen! Kartons voller Bücher oder anderer Gegenstände sind nicht hilfreich!
3. Helfen Sie mit, räumen sie die Box etwas auf, wenn Sie mal vorbei schauen.
4. Wenn ihr Gegenstand nach 2 Wochen noch nicht mitgenommen wurde, den Gegenstand bitte wieder mitnehmen!

72 Stunden Aktion – Dream Team Karthaus baut Give Box

Fleißig wurde während der 72 Stunden an der Give Box gewerkelt.

Fleißig wurde während der 72 Stunden an der Give Box gewerkelt.

Das „Dream Team Karthaus“ nahm an der 72 Stunden Aktion teil, die von Donnerstag, den 13. Juni bis Sonntag, den 16. Juni 2013 stattfand. Die Gruppe, die aus 16 Jugendlichen besteht, erhielt die Aufgabe eine Give Box auf dem Platz hinter der ehemaligen Schule Karthäuser Straße 157 bzw. neben der evangelischen Kirche zu bauen und das Umfeld zu verschönern.
Bereits am Donnerstagabend startete die Gruppe mit der Planung der Give Box und der Planung für die Gestaltung des Platzes. Sponsoren wurden abtelefoniert und ein Zeitplan erstellt, schließlich musste am Sonntag um 17:07 Uhr alles fertig sein. Vorher aber galt es die Frage „Was ist eine Give Box?“ zu klären. Eine Give Box ist eine Art Tauschbox, in der Dinge die man selbst nicht mehr benötigt eingestellt werden können und von anderen, die für diese Dinge noch eine Verwendung haben mitgenommen werden können. In der Give Box liegt auch ein Buch, in dem die Nutzer sich für die eingestellten Dinge bedanken können oder Nachrichten hinterlassen können. Die Give Box ist für jedermann zugänglich und darf und soll von allen Menschen genutzt werden!
Am Freitagmorgen startete die Gruppe bereits um 7:45 Uhr nach einer kurzen Nacht wieder mit der Arbeit. Material wurde organisiert und antransportiert, Sponsoren wurden angefragt und mit den Arbeiten wurde begonnen. Das Unkraut wurde entfernt, Hecken geschnitten, ein Fundament für die Give Box und der „Rohbau“ wurden erstellt. Firmen wurden persönlich kontaktiert und um Unterstützung ersucht.
Auch Samstagmorgen ging es wieder früh los. Es galt an der Box weiter zu arbeiten, der Anstrich der Box wurde durchgeführt und eine Sitzgruppe aus großen Steinen wurde installiert. Außerdem galt es das noch benötigte Material zu organisieren. Auch die Eröffnungsfeier musste organisiert werden und die Bevölkerung eingeladen werden. Am Abend wurde via Internetvideotelefonie (Skype) Kontakt zu einer Gruppe in Bolivien aufgenommen, die ebenfalls ein Projekt im Rahmen der dort stattfindenden 48 Stunden Aktion durchführte.

Das "Dream Team Karthaus " bei der Enthüllung der Give Box.

Das „Dream Team Karthaus “ bei der Enthüllung der Give Box.

Der Sonntag startete für die Gruppe wieder früh da noch vieles an Restarbeiten durchzuführen war. An der Box wurden die letzten Arbeiten vorgenommen, ein neuer Zaun wurde um den Platz angebracht und Blumen zur Verschönerung gepflanzt. Außerdem wurde alles für die Eröffnungsfeier hergerichtet. Pünktlich um 17:07 Uhr war alles fertig und die Box wurde gemeinsam mit 50 Gästen feierlich enthüllt und eröffnet.
Die Aktion war ein voller Erfolg, die Gruppenmitglieder sind währender der Aktion über sich hinaus gewachsen und haben etwas großartiges für den Stadtteil geleistet. Das „Dream Team Karthaus“ bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern, Helfern und hofft auf einen regen Gebrauch der Give Box.
Für Fragen zur Give Box stehen Julia Daut im Gemeindebüro der evangelischen Kirche und Dominik Schnith im Stadtteilbüro zur Verfügung.