Schlagwort-Archive: Feiern

Haci Bayram Moschee lädt zum „Tag der offenen Moschee“

Seit zehn Jahren finden in Konz die „Interkulturellen Wochen“ statt. Von Anfang an ist die Türkisch-Islamische Gemeinde aus Karthaus dabei. Auch in diesem Jahr lädt die Gemeinde wieder am 3. Oktober in ihr Gebetshaus in der Dammstraße 2 zum „Tag der offenene Moschee“ ein. Ziel ist es, sich als gastfreundlicher Nachbar zu zeigen, sich gegenseitig kennenzulernen und miteinander zu sprechen.

Die Gemeinde präsentiert sich an diesem Tag mit einer Moscheeführung, leckeren türkischen Gerichten und einem Informationsstand. Um 15 Uhr laden die Frauen der Gemeinde ein zu einem kurzen Impuls mit Diskussion zum Thema „Die Rolle der Frau im Islam“.

Hunderte Karthäuser feiern beim Stadtteilfest mit

Am vergangenen Sonntag wurde in der Karthäuser Straße, direkt vor der evangelischen Kirche die zweite Auflage des Stadtteilfestes gefeiert. Der große Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr wurde dabei gleich mehrfach übertroffen.

Mit 220 Personen aus über 20 Gruppen, Initiativen und Vereinen, die bei der Veranstaltung aktiv mitgewirkt haben, hat sich die Zahl der Akteure gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Dies zeigte sich sowohl beim Bühnenprogramm als auch bei den Verpflegungs-, Info- und Mitmachständen. Auch die Zahl der Besucher hat sich gegenüber der ersten Auflage des Stadtteilfestes weiter gesteigert. „Hier sind Menschen aller Generationen, Nationen und Kulturen die in Karthaus leben und gemeinsam feiern“, ist Quartiersmanager Dominik Schnith beeindruckt und ergänzt: „hier trägt das Programm Soziale Stadt sichtbare Früchte – So stelle ich mir funktionierendes Zusammenleben in einem Stadtteil vor.“

 

Über den Tag verteilt wurde auf der Bühne vor der evangelischen Kirche ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Kitas Lorenz Kellner und Arche Noah traten mit Liedbeiträgen auf, der Musikverein Concordia Konz spielt ein Platzkonzert, der Saar-Mosel-Frauenchor sang, die Kinder der Grundschule St. Johann führen Auszüge eines Musicals auf, die Theatergruppe „Sternenzauber“ der Lebenshilfe sowie die Sitztanzgruppe des DRK beteiligten sich mit Beiträgen am Bühnenprogramm und der Gospelchor „Happy Voices“ gab ein Konzert. Eröffnet wurde der Tag, der am Abend mit einem Interreligiösen Abschluss beendet wurde mit einem Familiengottesdienst in der evangelischen Kirche.

Auch neben der Bühne wurde einiges geboten: die evangelische Kirchengemeinde und die Kolpingsfamilie boten Getränke an, die Sportfischer Wurst, Backfisch und Pommes, der Förderverein der Kita Lorenz Kellner Kaffee und Kuchen, die Krabbelgruppe aus dem Stadtteilbüro Waffeln. Caritas, Diakonie, DRK, Johanniter und Malteser waren mit Infoständen dabei und das DRK und die Lebenshilfe boten Produkte, die in ihren Einrichtungen hergestellt wurden, zum Verkauf an. Die Feuerwehr war mit der Drehleiter angerückt und die Kitas Arche Noah und Lorenz Kellner boten Schminkangebote für Kinder an. Die Messdiener „Johannes-Mini-Mäuse“ waren mit einer Candybar und Bastelangeboten für Kinder dabei, die Konfigruppe der evangelischen Kirchengemeinde betreute eine Hüpfburg und eine Rollenbahn des Spielmobil Konz für die Kinder.

„Das Stadtteilfest ist auf dem besten Weg eine feste Institution zu werden“ wertete auch Bürgermeister Joachim Weber den Erfolg der Veranstaltung in seinem Grußwort. Auch die beteiligten Akteure, die Festbesucher und Organisator Dominik Schnith sind sich einig: eine dritte Auflage des Stadtteilfestes soll es geben.

Zur >Fotogalerie<

Kolpingsfamilie Konz-Karthaus feiert 100 jähriges Bestehen

Die Kolpingsfamilie Konz-Karthaus hat ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, geleitet vom Diözesanpräses Thomas Gerber unter Mitwirkung der zwei ehemaligen Präsides Pastor Clemens Hombach, Pastor Georg Dehn und des derzeitigen Präses Martin Nober sowie Pastor Bernhard Bollig von der Pfarreiengemeinschaft Saar-Mosel. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahm die Gruppe „Magnificat“ von der Pfarreiengemeinschaft Saar-Mosel.

Anschließend begann um 14:30 Uhr der Festakt vor dem Kolpingheim in wunderbar geschmückten Zelten. Mit einem Sektempfang wurden die Gäste begrüßt. In der Festansprache ging der Redner auf die Umstände der Gründung, die wechselvolle Geschichte der Kolpingsfamilie und die derzeitige Situation des Vereins ein. Etliche geladene Gäste überbrachten Grußworte. Bei herrlichem Sonnenschein stärkten sich die Besucher mit Kaffee und Kuchen. Hierbei wurde die Kolpingsfamilie tatkräftig von der „Katholischen Frauengemeinschaft St. Johann“ unterstützt.

Als Überraschungsgäste sorgten die „Konzer Musikanten“ für die musikalische Unterhaltung am Nachmittag. Nach gemeinsamem Abendessen wurde bis spät in den Abend hinein gefeiert. Jürgen Trunczik sorgte mit seiner Live-Musik für ausgelassene Stimmung.

Die Kolpingsfamilie bedankt sich für zahlreiche Spenden und Geschenke. Ein weiteres Dankeschön gilt der „Katholischen Frauengemeinschaft“ und allen Vereinsmitgliedern, die viele Stunden bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes mitgewirkt haben. Ebenfalls Danke an die Gruppe „Magnificat“ und die „Konzer Musikanten“.

(Text und Fotos: Kolpingsfamilie Konz-Karthaus)

DRK-Seniorenzentrum Konz eingeweiht

 

In 17 Monaten Bauzeit hat der DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. ein viergeschossiges Gebäude als Ersatzneubau für das in die Jahre gekommene Altenzentrum aus den 1970er Jahren errichten lassen. Mit der damit einhergehenden Gestaltung des Klosterparks findet auch das Ziel der Stadt Konz den Park neu zu gestalten und aufzuwerten ein positives Ende. Am vergangenen Samstag wurde das Haus offiziell eingeweiht.

Bereits seit dem Jahr 2013 wurde über die notwendigen baulichen Veränderungen beim in die Jahre gekommenen DRK Altenzentrum gesprochen, um den Fortbestand der Einrichtung zu sichern. Mehrfach wurde die Frage nach einer Sanierung des Gebäudebestandes bzw. einem Neubau diskutiert, bis im Jahr 2016 endlich Klarheit herrschte. Dann ging alles ganz zügig. Im September 2016 wurde der Spatenstich für den Neubau vollzogen, im August 2017 wurde das Richtfest gefeiert und Ende Juni 2018 war der Neubau des Seniorenzentrums bezugsfertig. Die meisten der neuen Bewohner wohnten bereits seit mehreren Jahren im „alten“ Seniorenzentrum. Deren Umzug musste folglich gut vorbereitet werden, zumal er innerhalb eines Tages über die Bühne gehen musste. Dazu Einrichtungsleiter René Helbing: „Wir hatten die Unterstützung von den hiesigen Ortsvereinen des DRK, die uns toll unterstützten“. 35 bis 40 ehrenamtliche Helfer des DRK seien neben den Angehörigen der Bewohner im Einsatz gewesen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Seit dem 1. Juli bewohnen die Senioren jetzt die 85 vollstationären Einzelzimmer, die alle über barrierefreie Nasszellen verfügen und in überschaubare Wohnbereiche aufgeteilt sind. Diese sind als Hausgemeinschaft angeordnet, die ihrerseits über eigene Wohnküchen und Aufenthaltsbereiche, Balkone bzw. Dachterrassen verfügen. Bei dem Neubau wurden auch die Bedürfnisse demenziell erkrankter Menschen mit Bewegungsdrang berücksichtigt. So sind z.B. die Flure als Rundwege gestaltet. Neben den Zimmern für die Bewohner bietet das Haus außerdem Platz für Verwaltung, Küche, Wäscherei und eine Friseur. Im Erdgeschoss befindet sich eine Cafeteria, die zum Park hin ausgerichtet ist und über eine große Terrasse verfügt. Für das neue Seniorenzentrum wünschte sich Einrichtungsleiter René Helbing, dass die Karthäuser auch verstärkt den Weg in das Gebäude und zu den dortigen Angeboten, wie etwa der Cafeteria oder zu den sich dort ansiedelnden Dienstleistern finden. In die Zukunft blickend formuliert Helbing als Ziel: „Wir wollen ein offenes Haus sein“.

Weiterlesen

Stadtteilfest Karthaus am 02.09.2018

Nach dem großen Erfolg des ersten Stadtteilfestes im Jahr 2017 steht nun die zweite Auflage des Festes an. Am Sonntag, 02. September von 11 bis 19 Uhr zeigen die Karthäuser wieder wie bunt und vielfältig ihr Stadtteil ist und was er alles zu bieten hat. Für Menschen, die nicht mehr ausreichend mobil sind, aber gerne das Fest besuchen möchten, bieten die Malteser einen Fahrdienst an. Anmeldungen bitte bis spätestens zum 01. September bei Familie Hurth (Telefon: 06501 946 281).

Über 20 Gruppen, Initiativen und Vereine beteiligen sich an der diesjährigen Auflage und laden herzlich in und um die evangelische Kirche ein. Die evangelische Kirchengemeinde und die Kolpingsfamilie bieten Getränke an, die Sportfischer Wurst, Backfisch und Pommes, der Förderverein der Kita Lorenz Kellner Kaffee und Kuchen, die Krabbelgruppe aus dem Stadtteilbüro Waffeln. Caritas, Diakonie, DRK, Johanniter und Malteser sind mit Infostände dabei und das DRK und die Lebenshilfe bieten Produkte, die in ihren Einrichtungen hergestellt wurden, zum Verkauf an. Die Feuerwehr wird mit der Drehleiter anrücken und die Kitas Arche Noah und Lorenz Kellner bieten Schminkangebote für Kinder an. Die Messdiener „Johannes Minimäuse“ sind mit einer Candybar und Bastelangeboten für Kinder dabei, die Konfigruppe der evangelischen Kirchengemeinde betreut eine Hüpfburg und eine Rollenbahn des Spielmobil Konz für Kinder.

Auch auf der Bühne vor der Kirche wird eine Menge geboten. Die Kitas Lorenz Kellner und Arche Noah treten mit Liedbeiträgen auf, der Musikverein Concordia Konz spielt ein Platzkonzert, der Saar-Mosel-Frauenchor singt, die Kinder der Grundschule St. Johann führen Auszüge eines Musicals auf, die Theatergruppe „Sternenzauber“ der Lebenshilfe sowie die Sitztanzgruppe des DRK beteiligen sich mit Beiträgen am Bühnenprogramm und der Gospelchor „Happy Voices“ gibt ebenfalls ein Konzert. Los geht´s mit einem Familiengottesdienst in der evangelischen Kirche und am Abend einen Interreligiösen Abschluss.

 

Kirmesmontag ist Tag der Karthäuser

Seit Jahren ist es Tradition, dass der Kirmesmontag an der Karthäuser Kirmes von den Karthäuser Einrichtungen mitgestaltet wird. In diesem Jahr waren wieder Karthäuser aller Generationen von der Kita bis zum Altenzentrum mit dabei. Auch das Stadtteilbüro war mit einem Infostand präsent.

Gespannt verfolgen die Kirmesbesucher die Beiträge auf der Bühne.

Der Montag war auch in diesem Jahr der am besten besuchte Tag am Karthäuser Kirmeswochenende. Ab 15 Uhr füllte sich der Platz in der Klosteranlage. Der Stand des Fördervereins der Kita St. Johann lockte mit dem Duft von frischem Kaffee die Besucher an, die am Stand aus einer große Auswahl an selbstgebackenem Kuchen auswählen konnten. Da ließen sich die Festgäste nicht zweimal Bitten. Als wenig später die Kitakinder in bunten Kostümen die Bühne betragen, füllte sich schnell auch der Platz vor der Bühne. Mit großem Einsatz zeigten die Kinder Ausschnitte aus einem Musical was die Zuschauer mit reichlich Applaus belohnten.

Die Bewohner des DRK-Altenzentrums zeigten anschließend das auch sie ihren Beitrag zur Kirmes leisten und gerne feiern. Beim Sitztanz sangen sie eifrig mit und schwangen schwungvoll bunte Tücher zur Musik. Als nach mehreren Vorträgen Schluss war gab es für die Gruppe langanhaltenden Beifall und für alle ein kühles Getränk als Dankeschön.

Der Infostand des Stadtteilbüros, der am Kirmesmontag nicht fehlen darf, war für viele Festbesucher Anlaufpunkt um sich über die aktuellen Projekte und Maßnahmen der Sozialen Stadt zu informieren und Anregungen und Anliegen los zu werden.

Ab 20 Uhr leitete die Band California Dreams auf der Bühne das Finale der diesjährigen Kirmes ein. Bei angenehmen Temperaturen und guter Musik wurde unter wolkenlosem Himmel bis spät in den Abend gefeiert. Für das leibliche Wohl wurde durch die Vereinsgemeinschaft Karthäuser Kirmes an Bier-, Wein- und Fischständen bestens gesorgt.

 

Karthäuser feiern Kirmes vom 23. bis 25. Juni

karthäuser-kirmes-flyer-2012-04Am letzten Wochenende im Juni wird in Karthaus traditionell die Kirmes gefeiert. Auch in diesem Jahr hat die ARGE Karthäuser Kirmes, bestehend aus der Showtanzgruppe Rainbows e.V., den Karthäuser Sportfischer 1969 e.V., der Kolpingsfamilie Konz-Karthaus e.V. und dem Musikverein Concordia Konz e.V. ein ansprechendes Programm zusammen gestellt.

Los geht es am Samstagabend, 23. Juni 19:30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung. Ab 20 Uhr wird dann die Band“ FeliNi´s Voice Projekt“ mit Soul, Rock, Pop aus den letzten 4 Jahrzehnten für beste Unterhaltung sorgen. Für Fußballinteressierte besteht die Möglichkeit das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden live auf Großbildschirmen zu verfolgen.

Der Sonntag beginnt um 9:30 Uhr mit dem Festhochamt in der Pfarrkirche St. Johann. Bereits zur Tradition geworden, findet ab 11.00 Uhr rund um den Festplatz und auf dem Schulhof wieder ein großer Flohmarkt statt. Bei Kaffee und Kuchen der Kolpingsfamilie werden die Showtanzgruppen „Rainbow“ am Nachmittag wie gewohnt ihr Können unter Beweis stellen. Ausklingen wird der Sonntag mit dem Platzkonzert unseres Musikvereins „Concordia Konz“ ab 18.30 Uhr.

Der Montag startet um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Die Kita St. Johann sowie das benachbarten Altenzentrum des DRK bieten ab 15:15 Uhr ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und das Stadtteilbüro Karthaus und die Familienlotsenstelle sind mit Infoständen vor Ort. Zum Festausklang spielt ab 20 Uhr die Tanz- und Partyband „California Dreams“ auf.

Neben dem kulturellen Teil wird an allen Tagen auch ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, das durch erlesene Weine und guten Sekt aus heimischen Winzerbetrieben abgerundet wird für das leibliche Wohl der Festbesucher sorgen.
Unterstützen Sie die Vereinsgemeinschaft durch Ihren Besuch. Denken Sie daran: der Erlös aus Speisen und Getränken wird von den teilnehmenden Vereinen dringend zur Förderung ihrer wichtigen Jugendarbeit benötigt.

Das Programm in der Übersicht gibt es >hier< als Download.