DRK-Altenzentrum – Bald werden die Koffer gepackt

Der Neubau des DRK Altenzentrums ist so gut wie bezugsfertig. Am vergangenen Samstag hatte der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Bewohner, Angehörige, Mitarbeitende und Nachbarn zu einem Bauevent in die neuen Räumlichkeiten eingeladen.

Volles Haus beim Bauevent im DRK Altenzentrum. (Foto: DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.)

„Mit dem Bauevent wollen wir schon vor dem Umzug die Chance bieten, sich die neuen Räumlichkeiten anzuschauen,“ informierte DRK-Landesgeschäftsführerin Anke Marzi. Dem DRK sei es wichtig von Anfang an, für ein gutes Miteinander zu sorgen. Es lag daher nahe sich in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und Grillparty im Klosterpark zu treffen. „Ob Bewohner, Angehörige, Nachbarn – uns ist es ein Anliegen, dass sich alle in und mit dem neuen Zuhause in einem vertrauten Umfeld wohlfühlen. Unser neues Haus setzt auf Hausgemeinschaften, kleine überschaubare Wohneinheiten mit Wohnküche und Aufenthaltsraum – diese Gemeinschaft wollen wir auch nach „außen“ leben, mit den Bürgern dieser Stadt, mit Alt und Jung,“ erläuterte Marzi weiter. Das Bauevent sei ein erster Schritt dazu.

Ein weiterer Schritt ist sicherlich auch der Mehrgenerationen-Treffpunkt, der derzeit im Klosterpark entsteht. So plant das DRK dort Kinder-Spielgeräte und Sitzbänke aufzustellen die künftig zum Verweilen und Austausch einladen. Auch ein neuer, barrierefreier Zugang zum Park im Bereich der Albanstraße wurde geschaffen.

DRK-Landesgeschäftsführerin Anke Marzi (Dritte von links) besichtigte mit Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen den Neubau. (Foto: DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.)

Derzeit wird fleißig in und um das Gebäude gearbeitet, damit die Bewohner bald ihre Koffer packen und ihr neues Zuhause beziehen können. Bereits für das letzte Juniwochenende ist der Umzug geplant. Nach 18 Monaten Bauzeit stehen den Senioren dann 85 Einzelzimmer in einer angenehmen, modernen Wohn- und Lebensatmosphäre zur Verfügung. Der DRK-Kreisverband Trier-Saarburg betreibt am gleichen Standort das ServiceWohnen und zusätzlich im Landkreis an verschiedenen Standorten vier PflegeServices (Sozialstationen). Das Deutsche Hilfswerk bezuschusst den Neubau mit 300.000 Euro.