Schlagwort-Archive: Stadtteilbüro

Einstimmen auf Weihnachten – Adventsfenster 2017

Am vergangenen Freitag wurde das Adventsfenster mit der Nummer 15 im Stadtteilbüro geöffnet. Etwa 40 große und kleine Karthäuser hatten sich dazu um 18:30 Uhr trotz Regen vor dem Stadtteilbüro versammelt. Die kleine Feier, die von der Familienlotsin Simone Fritsch und der Krabbelgruppe des Stadtteilbüros organisiert wurde, begann mit einer musikalischen Einstimmung der Kinder der musikalischen Früherziehung unter der Leitung ihres Lehrers Frank Holstein. Mit Pianobegleitung sangen die Kinder das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Es folgten eine kurze Geschichte und ein Gebet. Zum Abschluss wurde das Lied „Kling Glöckchen kling“ von den Kindern gesungen und alle Gäste stimmten in den Gesang ein. Anschließend waren alle zu warmem Apfelsaft, Glühwein und Würstchen ins warme und trockene Stadtteilbüro eingeladen. Das Adventsfenster im Stadtteilbüro bleibt noch bis Anfang Januar dekoriert und erleuchtet jeden Abend.

Bis zum 24. Dezember gibt es noch weitere Adventsfenster. Zur Übersicht geht´s es >hier<.

Internetauftritt „zuhaus´ in Karthaus“ ist online

Nachdem Ende Mai das Stadtteilbüro eröffnet wurde und das Programm Soziale Stadt immer weiter an Fahrt aufgenommen hat, ist dem Internetauftritt ein weiterer Meilenstein erreicht. Hier kann man sich zukünftig über das Programm und die Entwicklung informieren, findet wichtige Informationen über den Stadtteil  und dazu eine Übersicht mit Angeboten und eine Nachbarschaftsbörse die bei der Suche nach Wohnraum ebenso weiterhilft, wie bei der Suche nach „kleinen Hilfen“.

Informationsveranstaltung „Starterprojekt“

Am Mittwoch, den 20 Juni waren gut 40 Interessierte der Einladung des Quartiersmanagers gefolgt, sich im Stadtteilbüro über die Straßenraumgestaltung in der Karthäuser Straße, mit der die Geschwindigkeit der Fahrzeuge reduziert und das Überqueren der Straße erleichtert werden soll, zu informieren. Um die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten, waren auch die Herren Adler und Strupp vom Tiefbau- bzw. Ordnungsamt und Bürgermeister Dr. Frieden anwesend.

Herr Piskol vom beauftragten Planungsbüro stellte die zur Diskussion stehende Planung zunächst detailiert vor. Diese sieht neben einer Verringerung der Fahrbahnbreite, auch Querungshilfen an den Einmüdungen der Querstraßen vor. Um dem Wunsch der Bürger die Zahl der Parkplätze nicht zu reduzieren zu berücksichtigen sind zudem Querpark-buchten geplant. Nach der Vorstellung wurde im Plenum über das Projekt diskutiert, Fragen beantwortet und Anregungen eingebracht. Die Idee den Straßenraum durch Pflanzkübel und Bänke vor den Häusern zu verschönern soll im nächsten Frühjahr noch einmal angesprochen werden. Wenn der Bauausschuss in seiner nächsten Sitzung den Planungen zugestimmt hat, soll die Maßnahme, die zu einem großteil in Form von Markierungen realisiert wird, schnellstmöglich umgesetzt werden. Für Juni nächsten Jahres ist dann beabsichtigt mit den Bürgerinnen und Bürgern erneut über das Projekt zu sprechen, die Erfahrungen kritisch zu reflektieren und diese Ergebnisse aufzuarbeiten. Dies ist auch deshalb möglich, weil die Straßenraumgestaltung zunächst nur provisorisch in Form von Markierungen und mobilen Leitborden erfolgt.

Wer sich über das Projekt weiter informieren möchte, kann die Pläne zu den Öffnungszeiten im Stadtteilbüro einsehen und sich mit Fragen und Anregungen an den Quartiersmanager wenden.