Schlagwort-Archive: Beteiligungsaktionen

Bürgerbefragung läuft noch bis zum 25. November

Sammelboxen wie diese stehen an verschiedenen Orten in Karthaus zum Einwurf der ausgefüllten Fragebögen bereit.

In der Zeit vom 12. bis 25. November läuft eine Befragung der Bürgerinnen und Bürger von Karthaus. Ziel der Befragung ist es die Entwicklung von und in Karthaus seit dem Start des Programms „Soziale Stadt“ im Jahr 2011 durch die Karthäuserinnen und Karthäuser bewerten zu lassen. Auch haben sie die Möglichkeit Einschätzungen, Bedürfnisse und Vorschläge mitzuteilen.
Alle Bewohnerinnen und Bewohner von Karthaus ab 14 Jahren sind aufgerufen an der Befragung teilzunehmen. Dazu wurden in den vergangenen Tagen in alle Haushalte in Karthaus Fragebögen verteilt.
Die ausgefüllten Fragebögen können an folgenden Orten abgegeben werden:
VG-Verwaltung Konz, Rathaus, Am Markt 11
Stadtteilbüro Karthaus, Karthäuser Straße 64
DRK Seniorenzentrum, Brunostraße 27 (Neubau)
Radio Henkel + Bast, Trierer Straße 47
TOTAL Tankstelle, Brunostraße 34
Dort gibt sich neben den Sammelboxen auch weitere Fragebögen. Die Ergebnisse der Befragung fließen in die Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes ein. Diese wird bis zum Frühjahr 2019 erstellt werden.

Weiterlesen

Die Karthäuser sind gefragt: Bürgerbefragung vom 12.-25.11.

Bereits seit dem Jahr 2012 läuft die Umsetzung des Programms „Soziale Stadt“ in Karthaus. Vieles hat sich seither in Karthaus getan. Mit der Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes (IEK) setzt die Stadt Konz nun eine wichtige Forderung der Fördergeber, dem Land Rheinland-Pfalz und dem Bund um. Ziel der Fortschreibung ist es, aktuelle Bedingungen und Entwicklungen zu berücksichtigen und inhaltliche Lücken zu schließen. Ein wichtiger Baustein dabei ist die Befragung der Bewohnerinnen und Bewohner von Karthaus, denn sie kennen Karthaus am besten. Weiterlesen

Karthäuser nutzen die Möglichkeit sich zu informieren!

Etwa 80 Bürgerinnen und Bürger nutzen im Rahmen der Karthäuser Kirmes bei bestem Wetter die Gelegenheit, sich über das Programm Soziale Stadt Konz-Karthaus und die verschiedenen Projekte und Maßnahmen zu informieren.
Ab 15 Uhr war der Quartiersmanager Dominik Schnith mit einem blauen Infozelt direkt neben der Bühne präsent, diskutierte angeregt mit den Karthäusern und ging auf viele Fragen ein. Über die Ergebnisse der schon abgeschlossenen Projekte wurde dabei ebenso gesprochen wie über Projekte, die in der Vorbereitung oder gerade in der Umsetzung sind. Einige Bürgerinnen und Bürger nutzten auch die Gelegenheit neue Anliegen vorzubringen.
Um 18 Uhr wurden dann die Pläne zur Neugestaltung des Brunoplatzes vorgestellt. Dazu hatten sich knapp 50 Interessierte eingefunden und ließen sich von Planer Andreas Heinke vom Büro Paulus&Partner die Pläne erläutern. Weiterlesen

Infoveranstaltung zur Neugestaltung des Brunoplatzes

Am Montag, den 26. Juni um 18 Uhr lädt der Quartiersmanager Dominik Schnith alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zur Neugestaltung des Brunoplatzes ein. Diese findet am/ im Kloster Karthaus statt. Nach der Präsentation der Entwürfe durch das Planungsbüro Paulus&Partner gibt es die Möglichkeit zur Diskussion über die Planungen.
Bereits ab 15 Uhr besteht an dem Tag die Möglichkeit sich am Infostand des Stadtteilbüros auf dem Kirmesplatz am Kloster über die Projekte und Maßnahmen der Sozialen Stadt zu informieren und zum Gespräch mit dem Quartiersmanager.
Nutzen Sie die Gelegenheit sich zu informieren und bringen Sie sich aktiv in die Entwicklung von Karthaus ein!

Moselufer – Bürgeranregungen werden umgesetzt

Seit einem Jahr wird das Moselufer von den Karthäusern als Treffpunkt am Wasser genutzt. Besonders an sonnigen und warmen Tagen wird das, durch Städtebaufördermittel des Programms Soziale Stadt geförderte neu Angebot mit Grillstellen, Bolzplatz, den Sitzstufen und dem Ausguck am Wasser und dem attraktiven Spielbereich gut besucht. An Sonn- und Feiertagen sind auch schon mal „Warteschlagen“ am Spielbereich zu beobachten.

Im vergangenen Jahr haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Lob für die gelungene Gestaltung und Aufwertung des Moselufers geäußert, es wurden aber auch noch einige Anregungen an den Quartiersmanager herangetragen. Eine der Anregungen war es zusätzliche Bänke aufzustellen von denen aus der Spielbereich einsehbar ist und die zudem im Schatten liegen. Diese Anregung wurde nun durch den Bauhof der Stadt Konz umgesetzt. Außerdem werden noch einige Papierkörbe aufgestellt.

Auch weiterhin steht der Quartiersmanager Dominik Schnith für Fragen und Anregungen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Große Eröffnungsfeier am Moselufer

2016.04.22. Eröffnung MoseluferMit einem bunten Fest feierten die Karthäuser mit vielen Gästen aus der gesamten Stadt Konz und dem Umland die Eröffnung des Moselufers. Die gut 400.000,-€ teure Maßnahme, die im Rahmen des Programms Soziale Stadt Konz-Karthaus gefördert wurde, hat sich binnen kürzester Zeit zum Anziehungspunkt entwickelt. Weiterlesen

Rückkopplungsveranstaltung „Spielplatz Johannisstraße“

Die Kinder erklären ihre Ideen der neuen Spielgeräte, die sie als Modell gebaut haben.Am kommenden Freitag, den 17. Januar findet um 15 Uhr im Stadtteilbüro in der Karthäuser Straße 64 eine Informationsveranstaltung statt, bei der die Planerin Frau Manuela Sonntag die Pläne für die Neugestaltung des Spielplatzes in der Johannisstraße vorstellt. Zu diesem Termin sind alle Bürgerinnen und Bürger und natürlich ganz besonders die Kinder herzlich eingeladen.

An diesem Tag stehen die Planerin Frau Sonntag und der Quartiersmanager Herr Schnith zu allen Fragen rund um den Spielplatz zur Verfügung. Bereits im September wurden im Rahmen einer Beteiligungsaktion die Ideen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und vor allem der Kinder zusammen getragen und der Planerin für ihre weitere Arbeit mit auf den Weg gegeben.
Die Neugestaltung des Spielplatzes ist eines von vielen Projekten, die im Rahmen des Bund-Länder Programmes Soziale Stadt umgesetzt werden um den Stadtteil Karthaus aufzuwerten und für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils attraktiver zu gestalten.