Liebe Karthäuserinnen und Karthäuser,

das Jahr 2018 und damit das siebte Jahr „Soziale Stadt Konz-Karthaus“ neigt sich dem Ende entgegen – Zeit um auf die erreichten Ergebnisse zu schauen und den Blick in die Zukunft und auf die noch vor uns liegenden Programmjahre zu richten.
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen mich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit, das Engagement der vielen Menschen aus und für Karthaus, die vielen interessanten und aufschlussreichen Gespräche, die guten Anregungen und Ideen herzlich zu bedanken. Auch im abgelaufenen Jahr hat die Idee der Sozialen Stadt sich weiter mit Leben gefüllt!

Im auslaufenden Jahr gab es viele sichtbare Veränderungen in Karthaus. So wurde etwa die Neugestaltung des Brunoplatzes wie geplant umgesetzt und der Neubau des DRK-Seniorenzentrums wurde eröffnet.
Der
Umbau des evangelischen Gemeindehauses durch die evangelische Kirchengemeinde und der Neubau der Sozialstation durch die Caritas sind entscheidende Schritte voran gekommen und werden in 2019 abgeschlossen werden.
Die
Neuverlegung der Versorgungsleitungen in der Trierer Straße und die Umsetzung der Straßenraumgestaltung in diesem Bereich sind entscheidend vorangekommen. Die Fertigstellung verschiebt sich aber, bedingt durch unvorhersehbare Mehrarbeiten auf das Frühjahr 2019.
Am 02. September wurde das zweite
Stadtteilfest rund um die evangelische Kirche gefeiert. Hunderte große und kleine Karthäuserinnen und Karthäuser feierten mit diesem Fest ihren Stadtteil und sich selbst. 220 Personen aus über 20 Gruppen, Initiativen und Vereinen brachten sich sowohl beim Bühnenprogramm als auch bei den Verpflegungs-, Info- und Mitmachständen aktiv ein.
Auch ein
Verfügungsfonds, mit dem die Beteiligung und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in den Prozesse der Stadtentwicklung intensiviert werden soll, wurde ins Leben gerufen. Der Fonds ist in besonderer Weise geeignet um bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren und sich schnell und unbürokratisch mit Aktionen und Projekte in die Entwicklung von Karthaus einzubringen.
Mit der
Bürgerbefragung zur Zwischenevaluation und Fortschreibung des Programms im November waren alle Karthäuserinnen und Karthäuser eingeladen sich aktiv bei der Bewertung einzubringen. Viele haben diese Gelegenheit genutzt und leisten damit einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Umsetzung des Programms „Soziale Stadt“.

Die Weiterentwicklung von Karthaus ist auch in den kommenden Jahren auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen.
Bringen Sie sich ein, machen Sie sich für Ihren Stadtteil stark, nutzen Sie Ihre Chance und beteiligen Sie sich!

Allen die das Weihnachtsfest feiern wünsche ich schöne Festtage für alle einen guten Start in ein hoffentlich friedvolles und erfolgreiches Jahr 2019,

Ihr/Euer

Dominik Schnith
(Quartiersmanager)