Ausstellung 300 Jahre Kloster Karthaus noch bis 14. Juli

Großes Interesse fand die Ausstellungseröffnung.

Großes Interesse fand die Ausstellungseröffnung.

Die von Rudolf Molter zusammengestellt Ausstellung „300 Jahre Kloster Karthaus“, die über die Geschichte des Klosters berichtet wurde am vergangenen Freitag eröffnet. Dazu hatten über 60 interessierte den Weg in die Galerie des Klosters gefunden und hörten gespannt den Ausführungen des Konzer Stadtchronisten Rudolf Molter. Dieser präsentierte die Ausstellung, zusammengestellt auf zehn Tafeln voll mit Informationen, Bildern und historischen Aufnahmen.

Beginnend bei den Karthäusermönche und deren Klostergründung im 16. Jahrhundert, über die Zeit der Säkularisierung der Kircheneigentümer sowie der (Neu)Gründung des Klosters durch die Franziskanerinnen von Nonnenwerth und dem Wiederaufbau des Klosters, bis zur Sanierung des Klosters und der Klosterkirche nach Erwerb durch die Stadt Konz und die Pfarrgemeinde St. Johann berichtet die Ausstellung über wissenswertes rund um das Kloster.
Die Ausstellung in der Städtischen Galerie Kloster Karthaus ist bis 14 Juli dienstags bis freitags von 17 bis 18 Uhr und samstags/sonntags von 11 bis 12 Uhr geöffnet. Führungen für Gruppen sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer: 06501-5298 möglich.