Fastnachtsfete im Kolpingheim

Am Sonntag, 24. Februar 2019 lädt die Kolpingsfamilie alle Karthäuserinnen und Karthäuser nach dem Konzer Fastnachtsumzug ins Kolpingheim in der Römerstraße 173 zur Fastnachtsfete ein.
Alle Närrinen und Narren, die nach dem Umzug noch nicht nach Hause wollen, sondern gerne noch ausgelassen weiter feiern möchten, sind herzlich willkommen. Eine bunt geschmückte Narhalla, ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Bratwurst für die Hungrigen sowie eine Tanzfläche garantieren Stimmung und beste Unterhaltung bei Musik. Lassen Sie sich die Gelegenheit zum ausgelassenen Feiern nicht entgehen und kommen Sie ins Kolpingheim.


Schnupperstunde „musikalische Früherziehung“

Jedes Kind besitzt eine natürliche Neugierde, Musik und seine akustische Umwelt zu erkunden. Zu diesem Zweck bietet der Musikverein Concordia Konz 1906 e.V. in Zusammenarbeit mit der Musikschule „Spiel mit“ am Mittwoch den 13. Februar 2019 um 15:30 Uhr im Stadtteilbüro (Karthäuser Str. 64) in Konz-Karthaus eine kostenlose Schnupperstunde der  rhythmisch- musikalischen Früherziehung an.
Angesprochen sind alle Kinder im Alter von 3 1/2 bis 6 Jahren, für die eine altersgerechte Einführung in die Welt der Musik entwickelt wurde. Über Singen, Sprechen, elementares Instrumentalspiel, Bewegung, Tanz, Musik hören und erleben, Instrumenteninformation, szenisches Spiel und erste Musiklehre werden die Kinder eigenständig und kreativ im Umgang an die Musik herangeführt. Der Kurs findet in Kleingruppen wöchentlich á 50 Minuten im Stadtteilbüro statt.
Anmeldung zu Schnupperstunde, unter kontakt@spiel-mit-musik.de oder im Stadtteilbüro bei Quartiersmanager Dominik Schnith.

> Infobrief <

72 Stunden Aktion – Einladung zum ersten Treffen

Am Mittwoch, den 13. Februar findet um 17 Uhr das erste Vorbereitungstreffen zur 72 Stunden Aktion im Stadtteilbüro statt. Die Aktion selbst findet von Donnerstag, den 23. bis Sonntag, den 26. Mai statt.
Die 72 Stunden Aktion, die unter dem Motto “Uns schickt der Himmel“ steht ist die größte Sozialaktion für Jugendliche in ganz Deutschland. In 72 Stunden hat eine Gruppe junger Menschen die Aufgabe ein soziales, politisches, ökologisches oder interkulturelles Projekt durchzuführen.
Nachdem bereits im Jahr 2013 eine Gruppe aus Karthaus an der Aktion teilgenommen hat möchten wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam ein Projekt für alle Karthäuserinnen und Karthäuser angehen und umsetzen. Damals wurde durch die Gruppe eine GiveBox errichtet.

Das Stadtteilbüro koordiniert gemeinsam mit der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde die Aktion vor Ort. Jugendliche ab 14 Jahren sind herzlich eingeladen mitzumachen. Weitere Informationen gibt´s unter http://www.72stunden.de/

> Einladung Jugendliche <
> Plakat <


Krabbelgruppe lädt junge Eltern zum Mitmachen ein

Seit Herbst 2016 trifft sich jeden Dienstag von 9:30 bis 11 Uhr eine von jungen Müttern aus Karthaus selbstorganisierte Krabbelgruppe im Stadtteilbüro. Gemeinsam wird gespielt, gesungen, gebastelt und sich ausgetauscht.
Gerade für Eltern, deren Kinder noch keine Kindertagesstätte besuchen, ist das Treffen eine ideale Möglichkeit ihrem Kind das Zusammensein mit anderen Kindern zu ermöglichen. Gleichzeitig erfüllen die Treffen auch die Funktion einer Plattform zum Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern. Gerade auch Familien die neu in Karthaus sind können hier einfach und unkompliziert Kontakt zu anderen Familien finden. Schon vielen Neukarthäusern wurde das Ankommen in Konz und im Stadtteil Karthaus so merklich erleichtert.

Junge Eltern (Mamas und Papas) mit ihren Kleinkindern bis zu einem Alter von drei Jahren sind immer herzlich willkommen.
Wer sich für die Teilnahme interessiert oder weitere Informationen zur Gruppe haben möchte kann sich gerne bei der Familienlotsenstelle (Ansprechpartner Quartiersmanager Dominik Schnith) telefonisch unter 06501/9458252 oder per Mail unter info@familienlotse-konz.de melden.

Kolpingsfamilie organisiert „Vater-Kind-Wochenende“

Auch in diesem Jahr bietet die Kolpingsfamilie wieder ein Vater-Kind-Wochenende an. Vom 28. bis 30. Juni 2019 lädt die Kolpingsfamilie interessierte Väter mit ihren Kindern ab 6 Jahren in den Saarburger Kammerforst ein. Selbstverständlich dürfen auch Großväter mit ihren Enkelkindern an dem Zeltlager teilnehmen.

An dem Wochenende stehen neben vielem anderen eine Nachtwanderung, ein Fußballturnier und ein Schwimmbadbesuch auf dem Programm. Das typische Lagerfeuer darf natürlich auch nicht fehlen.
Anmeldeschluss ist der 12. Mai 2019. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen das Angebot zu nutzen.

>Flyer<

>Anmelde- und und Infozettel<

Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Kolpingsfamilie unter kolping-konz-karthaus@gmx.de

Neues von der Kolpingsfamilie Konz-Karthaus

Das aktuelle Infoheft der Kolpingsfamilie mit Veranstaltungen und Neuigkeiten ist erschienen. Auch im 101 Jahr der Kolpingsfamilie geht es weiter mit frischem Mut und neuem Schwung.
Neu ist auch der Online Kalender der Kolpingsfamilie, in dem die Termine der Kolpingsfamilie sowie die Reservierungen des Vereinsheimes zu finden sind. Dort sind auch die Kontaktdaten für Reservierungsanfragen zu finden. Der Kalender ist unter folgendem Link einsehbar:

>Kalender der Kolpingsfamilie Konz-Karthaus e. V.<

Auf ”zuhausinkarthaus.de” steht das Infoheft ab sofort als pdf. Download zur Verfügung. Dort gibt es Infos und Wissenswertes um die Kolpingsfamilie und viele Angebote und Veranstaltungen. Eine Teilnahme ist auch von Nichtmitglieder ausdrücklich erwünscht.

>Download Infoheft Februar bis August 2019<

Lebendige Ausstellung im Kloster Karthaus

Am Samstag, 19. Januar um 19 Uhr wird im Festsaal des Klosters Karthaus die „Lebendige Ausstellung – Frauen die Geschichte schrieben“ gezeigt. Anlass ist die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren.

„Frauen wählt, jede Stimme zählt!“ Unter diesem Slogan warb die erste Frauenbewegung am 19. Januar 1919. Es war der Tag, an dem Frauen in Deutschland erstmals an Wahlen teilnehmen durften. Ein wirklich revolutionäres und historisches Datum.
Die Gleichstellungsbeauftragten der VGs und des Landkreises Trier-Saarburg zeigen zu dieser spannenden Geschichte die von Ihnen konzipierte Wanderausstellung und füllen sie mit Leben. Laiendarstellerinnen werden in die Rolle von bekannten und nicht bekannten Frauen des letzten Jahrhunderts schlüpfen, aus ihrer Biografie erzählen und einen Einblick in das Zeitgeschehen geben.

Der Eintritt ist frei, die Räume sind barrierefrei erreichbar. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in der VG Konz im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.